Performatorium #002

Labor für eine zeitgenössische performative Praxis
FR 20.10.2017, 16.00 Uhr im Kunstraum Niederoesterreich

 

Performatorium #002

FR, 20.10.2017, 16 Uhr
Kunstraum Niederoesterreich
Herrengasse 13, 1014 Wien

***ENG below***

Diesmal beschäftigen wir uns mit zwei verschiedenen Zugängen von Bewegungsarbeit: AM („authentic movement“, Übung mit geschlossenen Augen) und Feldenkrais.
Kommt zahlreich mit viel Yogamatte, bequemer Kleidung, Muse und Energie!

Fokus des Performatoriums ist die Etablierung einer Performance-Plattform innerhalb der lokalen Kunstszene Wiens. Das Angebot wendet sich an Künstler_innen im performativen Bereich aber auch an Personen, die an einer intensiven Auseinandersetzung mit künstlerischer performativer Praxis interessiert sind. Durch regelmäßige offene Zusammenkünfte dient es der langfristigen Förderung des Diskurses und Austausches über zeitgenössische künstlerische Praxis im performativen Bereich. Das Performatorium bietet Raum für den Austausch, für das voneinander Lernen und für die kollektive Produktion performativen Wissens. Neben dem Rezipieren im Ausstellungsraum oder auf der Bühne entsteht während des Performatoriums die Möglichkeit sich Performance auch handelnd anzueignen und so den Performance-Begriff aktiv mitzugestalten. Diese Kunstform arbeitet mit dem Körper und soll durch performative Methoden, also über den Körper, physisch erfahren und erforscht werden können.

 

***ENG***

Performatorium #002
Laboratory for a Contemporary Performative PracticeFRI 20.10.2017, 4pm
Kunstraum Niederoesterreich
Herrengasse 13, 1014 Wien
This time we are dealing with two different approaches of movement: AM („authentic movement“ with moving with closed eyes) and Feldenkrais.
Come with lots of yogamatte, comfortable clothes, muse and energy!

 

The intention of the Performatorium is to establish a performance platform within the local art scene in Vienna. Through regular gatherings it aims to support discourse and exchanges about contemporary artistic practice in the realm of performance on the long term. Heterogeneous work practices are discussed and put to the test. A laboratory for practice-oriented research in performance art and potential innovations of the concept of performance, a space for exchange, for learning from one another, and for the collective production of performative knowledge. Beyond reception in the exhibition space, the Performatorium is also an opportunity to appropriate performance through one’s actions and thereby play an active role in shaping the concept of performance. This art form works with the body and should thus be physically experienced and investigated through performative methods – in other words, with the body. The programme is intended for artists in the realm of performance but also for individuals who are interested in an intensive engagement with artistic performative practice. The Performatorium was opened with a workshop series at Kunstraum Niederoesterreich in September 2017.

 

Autor: performatorium

Labor für eine zeitgenössische performative Praxis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.