Performatorium #011

 
***English Version see further below***
 
Performatorium #011 – Labor für eine zeitgenössische performative Praxis

SA, 13.07.2019, 11-15 Uhr
Ruheoase Matzleinsdorferplatz
Verkehrsinsel Matzleinsdorferplatz, 1050 Wien
(bring your Regenzeug, just in case 🙂
 
Die Teilnahme ist kostenlos und für alle Interessierten offen,  Anmeldung erbeten unter: performatorium.info@gmail.com
 
In Zeiten vieler lauter und starker Stimmen gegen die Untätigkeit in der Klimafrage wenden wir uns ganz dem inneren Frieden zu, um Kraft zu schöpfen für die Herausforderungen denen wir uns noch stellen müssen. Umgeben von Straßenlärm und Fahrzeugen aller Art erkunden wir die Verkehrsinsel als quasi spirituelles Zentrum. Wir erreichen diesen Unort ganz ohne Venga-Airways und erobern sie für unseren individuellen Seelenfrieden. Abgase werden ein- und ausgeatmet (Atemmaske wird bereitgestellt!), die vorbeiziehenden Autos nehmen wir wahr, lassen sie aber in ihrer Eile an uns vorüberziehen. Alles pulsiert, alles schwingt, alles fließt. Ihr seid eingeladen, die Energie dieses besonderen Ortes zu spüren und euren Geist vom Rauschen des stetig fließenden Verkehrs tragen zu lassen. Findet euch selbst oder eure große (allumfassende) Liebe in der Ruheoase Matzleinsdorferplatz. Mit der 2018 erstmals performten Arbeit laden uns Marlene Lucy Gutscher und Clemens Brunner ein, an ihrer Arbeit teilzuhaben. Dabei bekommen wir einen Sneak Peak in die Arbeitsweisen und kreativen Prozesse der Künstler*innen. Performances werden gesehen, gehört, gemacht, re-performt, nacherzählt, dokumentiert. Wir reaktivieren die Arbeit und erinnern uns gemeinsam im Tun an eine Performance, die wir selbst nicht erlebt haben, gleichzeitig erleben und gestalten wir sie neu.
 
Die Künstler*innen stellen in diesem Projekt einer urbanen Ästhetik eine Selbstermächtigungsstrategie für Stadtbewohner*innen gegenüber und sprechen eine Einladung aus an alle Teilnehmer*innen des Performatoriums, aber auch an alle interessierten Passant*innen, sich den öffentlichen Raum anzueignen und aus unerkannten Potentialen zu schöpfen. Wieviel Schönheit, Ruhe und Kraft steckt in unserem Stadtraum? Sind diese latenten Lebensräume es wert entdeckt zu werden? Wie weit sind wir bereit unsere Lebensformen an die Bedingungen der wachsenden Stadt anzupassen? Wo hört urbaner Raum auf und wo fängt Natur an? Im zweiten und diskursiven Teil wenden wir uns diesen Fragestellungen zu und besuchen dazu die aktuelle Ausstellung  nature \ nature im Kunstraum Niederoesterreich, welche sich mit dem Naturbegriff in unserer technologisierten Gegenwart auseinandersetzt.
 
Bring your yoga pants (bright colors and glitter preferred) and yoga mats, wear sunscreen!

Wir freuen uns auf euch! Lots of love and solidarity ääääh.. inner piece of course!

Olivia & Marlies

Bildcredits: © Clemens Brunner & Marlene Lucia Gutscher, Foto: Dila Kaplan
Dieses Projekt entsteht mit schwesterlicher Unterstützung von Kunstraum Niederoesterreich

www.kunstraum.net
www.facebook.com/PerformatoriumVienna
www.instagram.com/performatorium_vienna
www.performatorium.wordpress.com

 

***ENGLISH***

Performatorium # 011 – Laboratory for a contemporary performative practice
SAT, 13.07.2019, 11am – 15am
Ruheoase Matzleinsdorferplatz
Traffic Island Matzleinsdorferplatz, 1050 Wien
(bring your rain coat, just in case 🙂

Participation is free and open to anyone interested, registration requested at: performatorium.info@gmail.com
 
In times of loud and strong voices against the lack of action concerning the climate issue, we turn to our inner peace, to gain strength for the challenges we still have to face. Surrounded by street noise and vehicles of all kinds, we explore the traffic island as a quasi-spiritual center. We reach this place without Venga Airways and claim it for our individual peace of mind. Exhaust gases are inhaled and exhaled (breathing masks will be provided!). We perceive the cars moving by, unstoppable, and let them pass in their haste. Everything is pulsating, everything is swinging, everything is flowing. You are invited to feel the energy of this special place and let the sound of the constantly floating traffic carry your mind away. Find yourself or your great (all-embracing) love in the Ruheoase Matzleinsdorferplatz. With this work performed for the first time in 2018, Marlene Lucy Gutscher and Clemens Brunner invite us to participate in their performance. In doing so, we get a sneak peak into working methods and creative processes of the artists. Performances are seen, heard, made, re-performed, retold, documented. We re-activate the work and remember, in doing, a performance which we did not experience before, we experience and co-recreate it at the same time.
 
In this project, the artists confront urban aesthetics with a strategy of self-empowerment for citizens and invite all participants of the Performatorium, but also all interested passer-bys, to claim the public space and draw from unrecognized potentials. How much beauty, peace and strength is in our urban space? Are these latent habitats worth discovering? How far are we willing to go, to adapt our life forms to the conditions of the growing city? Where does urban space end and where does nature begin? In the second and discursive part we turn to these questions and visit the current exhibition nature \ nature at Kunstraum Niederoesterreich, which deals with the concept of nature in our technologized present.
 
Bring your yoga pants (bright colors and glitter preferred) and yoga mats, wear sunscreen!

We look forward to seeing you! Lots of love and solidarity ääääh.. inner piece of course!

Olivia & Marlies

Photo credits: © Clemens Brunner & Marlene Lucia Gutscher, photo: Dila Kaplan
This project is supported by Kunstraum Niederoesterreich

www.kunstraum.net
www.facebook.com/PerformatoriumVienna
www.instagram.com/performatorium_vienna
www.performatorium.wordpress.com